Glenna von Schnittgeflüster

Kennt Ihr das auch? Ihr seht einen Schnitt und zack, Ihr wisst sofort, dass dieser Schnitt zu euch oder eurem Kind passt. Und wenn Ihr nach dem Nähen das Ergebnis in den Händen haltet, dann nickt Ihr zufrieden, denn genauso habt Ihr es Euch vorher vorgestellt. So erging es mir mit Glenna, als ich sie das erste Mal sah.

+ dieser Post enthält Werbung+
Wie es der Zufall manchmal im Leben so will, hatte ich kurz davor Dani von Schnittgeflüster bei Hilco persönlich kennengelernt. Ein Teil unserer #sew7 Gruppe war vor Ort zum Stoffe streicheln und raussuchen und da kam auch Dani dazu. Was soll ich sagen, sie ist genauso wie in ihren Stories auf Instagram – völlig authentisch und ich fand sie auf Anhieb sehr sympathisch.

Wieder daheim habe ich mir die Schnittmuster, die Dani uns mitgegeben hatte (danke nochmal dafür!) angesehen und war wirklich überrascht, wie viele Schnitte Dani schon gemacht hat. Ich muss gestehen, dass ich davor noch nie was von Schnittgeflüster genäht hatte. Das ist manchmal wirklich komisch, aber man hat nur bestimmte Designer auf dem Schirm und bekommt gar nicht so mit, was links und rechts davon passiert. Jedenfalls zeigte Dani kurz darauf auf Insta ihr neues Schnittmuster Glenna und ich war verliebt. Das paßte wie die Faust aufs Auge zu meiner Tochter.

Ein Kleid, das durch die Schnittführung lässig wirkt und nicht so mädchenhaft verspielt. Perfekt für mein Räubermädel! Alex (Handgeklotz) war genauso begeistert, so dass wir kurzerhand bei Dani nachfragten, ob sie nicht noch zwei Probenäherinnen haben mag. Und sie mochte und so sieht Ihr heute hier unsere Glenna. 

Genäht habe ich Gr. 122, wobei man bei diesem Schnitt unbedingt das Kind vorher vermessen und sich nach dem Brustumfang richten sollte. Das Ebook umfasst ganz viele Varianten: verschiedene Kapuzen, Kragen und Längen. Da kann man sich wirklich austoben. Die Taschen sind ebenfalls optional, wobei ich finde, dass sie dem Schnitt gerade beim Kleid das gewisse Etwas geben.

Ja, was soll ich sagen. Das Kleid passt zu ihr wirklich wie die Faust aufs Auge. Sogar die Männer des Hauses waren ganz angetan und das will hier schon was heißen. Und ich war so begeistert, dass ich trotz Zeitmangel gleich noch eine Glenna, diesmal als Pulliversion nähen musste. 

Hier habe ich aus Stoffmangel die Taschen weggelassen, wobei ich das beim Pulli nocht so tragisch finde. Den Aufnäher hatte ich gerade paar Tage davor geshoppt – den fand ich einfach zu cool und der passte so perfekt dazu.

Statt der Kapuze gab es diesmal einen Kuschelkragen und wisst Ihr was?! Wieder ein Volltreffer bei der Madame – sie hat den Pulli nur unter großem Protest in die Wäsche gegeben. 100 Punkte würde ich sagen. Danke liebe Dani, dass ich beim probenähen so spontan dabei sein durfte!

Und Euch schicke ich jetzt zu Dani, damit Ihr Euch noch die anderen grandiosen Glennas anschauen könnt. Und psst, die gibt es auch für uns große Damen!

Liebe Grüße
Eure Johy

- Blogpost enthält Werbung! -
Schnitt:  Glenna von Schnittgeflüster
(der Schnitt wurde mir für das Probenähen zur Verfügung gestellt)
Stoff:  Sweat aus meinem Stoffregal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name, eMail und Inhalt werden auf meiner Webseite gespeichert. Mehr Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.