Tea House und das Verlassen der Komfortzone

Ja, ich gebe es zu. Manchmal bin ich so richtig faul beim Nähen. Da greife ich mit Vorliebe auf ein bestehendes Schnittmuster und nähe es ohne, dass ich mein Hirn groß anstrengen muss. Und dann zwischen durch, da brauche ich Projekte die mich zwingen Neues auszuprobieren und die Komfortzone zu verlassen.+ dieser Post enthält Werbung+
Als Annika uns in der Näh-Connection Truppe das Tea House Dress zeigte, weckte es zwiespältige Gefühle in mir. Zu einem trage ich solche Kleider einfach nicht aber zum anderen hatte ich so richtig Lust auch mal so ein Projekt mit zunähen. Zum Glück bietet das Schnittmuster auch eine Top Variante an und damit war mein neues Projekt gesetzt.Und werdet Ihr Euch jetzt fragen, ob es schwer war. Nein, ganz ehrlich gesagt überhaupt nicht. Klar, man muss jede Menge Teile zuschneiden, aber das Nähen ist mit der Anleitung wirklich easy und machte mir echt viel Spaß.Das Innere des Tea House Tops wird schön mit Belegen versäubert und ganz anders genäht, als ich es gewohnt bin. Gerade das hat so viel Spaß gemacht, mal wieder andere Wege zu gehen, langsam und präzise zu nähen und am Ende ein wirklich sauber genähtes Ergebnis in den Händen zu halten.Genäht habe ich das Tea House Top aus einem Art Leinenstoff, den ich bei unserem letzten Holland Urlaub gekauft habe. Lange lag er jetzt im Regal und war mir perfekt für das Projekt erschienen. Das Ebook bietet neben der Kleid und Topvariante noch verschiedene Bindegürtel an und kann mit oder ohne Taschen genäht werden.Ich mag jedenfalls mein Tea House Top und freue mich schon auf die kommenden warmen Tage, wenn ich es öfters anziehen kann. Und ich bin mir sicher, da wird bestimmt noch eins folgen, wenn mich wieder die Lust packt ein „langsames“ Projekt anzugehen.Und wenn auch Ihr jetzt Lust auf luftige Kleidung bekommen habt, dann schaut mal zu Annika auf den Blog. Da seht Ihr viele tolle Varianten und bekommt bestimmt auch Lust auf den Sommer!

Liebe Grüße
Eure Johy

- Blogpost enthält Werbung! -
Schnitt: Tea House Top and Dress von Sew House Seven 
in dt. Übersetzung bei Näh-Connection
(Der Schnitt wurde mir für das Designnähen zur Verfügung gestellt)
Stoff: Leinengemisch 
Verlinkt zu: RUMS

5 Kommentare

  1. Bitte mehr außerhalb deiner Komfortzone ;-) <3 Aber ich kenne es nur zu gut, dass man zu altbewährten und schnellen Schnitten greift… Die sichere Hausnummer und der schnelle Erfolg!
    Liebe Grüße

  2. Bitte mehr außerhalb deiner Komfortzone ;-) <3 Aber ich kenne es nur zu gut, dass man zu altbewährten und schnellen Schnitten greift… Die sichere Hausnummer und der schnelle Erfolg!
    Liebe Grüße

  3. Also ich muss sagen, dass dir das Top wirklich sehr gut steht! Ein tolles Teil – auch der Stoff gefällt mir sehr!
    Und es hebt sich ja auch von anderen Schnittmustern ab, die sich oft ähneln. Das ist mal was ganz anderes!
    Sehr sehr schön!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

  4. Also ich muss sagen, dass dir das Top wirklich sehr gut steht! Ein tolles Teil – auch der Stoff gefällt mir sehr!
    Und es hebt sich ja auch von anderen Schnittmustern ab, die sich oft ähneln. Das ist mal was ganz anderes!
    Sehr sehr schön!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.